zurück

Digitale Partizipation!

Maßgeschneiderte Beteiligungsverfahren jetzt auch digital und online

Wenn soziale Kontakte im öffentlichen Raum gemieden werden sollen, dann ist sozialer Austausch für eine bedarfsgerechte Architektur und Stadtentwicklung umso wichtiger. Unsere neuen digitalen Beteiligungswerkzeuge ermöglichen die Mitwirkung von unterschiedlichsten Orten aus. Auf dem eigenen Sofa sitzend oder beim Stadtspaziergang – durch kreativ-spielerische Formate lassen die Teilnehmenden gewohnte Denkmuster hinter sich und entwickeln gemeinsam ganzheitliche Konzepte.

Die Baupiloten sind seit 19 Jahren Experten für maßgeschneiderte Beteiligungsverfahren. In engem Dialog mit Ihnen als Auftraggeber*in stimmen wir den Einsatz von analogen und digitalen Werkzeugen gemäß Zielvorstellungen clever ab. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Gegebenheiten – wie den gegenwärtigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens – sind die Vorzüge beider Formate im Sinne eines ergebnisoffenen, aber zielführenden Prozesses flexibel miteinander kombinierbar. Analog und digital, wir helfen Ihnen dabei Dialoge auf Augenhöhe zu führen.

Vor-Ort-Workshops, wann immer möglich, stärken das „Wir -Gefühl“ zwischen den Teilnehmenden und schaffen somit in besonderem Maße eine vertrauensvolle und konstruktive Kommunikation. In Zeiten von Corona setzten wir dabei zum Beispiel interaktive Whiteboards – digitale Tafeln – und Riesenspielfelder ein, um den erforderlichen Abstand zwischen den Anwesenden zu gewährleisten. Genauso spielerisch-kreativ wie unsere analoge, ermöglicht unsere digitale Partizipation hingegen einer noch größeren Bandbreite von Akteur*innen die Mitwirkung über die Distanz und in den Alltag integriert. Dabei greifen wir auf unterschiedliche digitale Beteiligungsformate zurück: Digitale Live-Werkstätten werden durch interaktive Online-Projektseiten und mobile Apps ergänzt.

Digitale Live-Werkstätten

Unsere digitalen Live-Werkstätten bringen alle beteiligten Akteur*innen in Videokonferenzen zusammen. Von uns moderiert ermöglichen sie in persönlicher Atmosphäre den direkten Live-Austausch in kleinen wie großen Gruppen. In einer virtuellen Plenarsituation, der sogenannten „Town Hall“ kommen alle Teilnehmenden für interaktive Plenen immer wieder zusammen, während sie zwischendurch in virtuellen Kleingruppen-Räumen in unterschiedlichen Workshopformaten kollaborativ Wünsche und Bedürfnisse verhandeln, überprüfen und weiterentwickeln. Dabei kommen interaktive Whiteboards genauso zum Einsatz, wie interaktive Karten und digitale Planspiele.