zurück

Erweiterung Hans-Klakow-Oberschule zur Gesamtschule, Brieselang

Die Planung des neuen Schulgebäudes sowie der Ausbau des Ganztages wurde durch einen Baupiloten Beteiligungsprozess vorbereitet.

Das Profil des gemeinsamen Lernens zeichnet die Hans-Klakow-Gesamtschule in Brieselang seit langem aus. Im Juni 2021 wurde die ehemalige Oberschule zu einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe erweitert. Als nächstes steht der Neubau der Schule sowie der Ausbau des Ganztages an. Damit das inklusive Lernen nach der Umstellung weiterhin möglich ist und das neue Gebäude auch sonst den Wünschen und Bedürfnissen der Schulgemeinschaft entspricht, wurden die Baupiloten mit der Durchführung eines Beteiligungsprozesses beauftragt. In mehreren Werkstätten erarbeitete die Schulgemeinschaft gemeinsam mit der Stadtverwaltung eine Vision für den Neustart.

Die neue Hans-Klakow-Gesamtschule soll ein inklusiver Lern- und Lebensort werden. Die in dem Workshop zur Atmosphärenforschung entstandene Collage „Ziggy Stardust würd’s gefallen“ (Foto l.) gibt einen kleinen Einblick in die gewünschten vielfältigen Aufenthaltsqualitäten:

„Wenn Ziggy ihre/seine Schule betritt, hat sie/er das Gefühl, gar nicht von einem Gebäude umgeben zu sein. […] Abhängig davon, in welche Richtung ihr/sein Gemüt sie/ihn zieht, hat sie/er auf der einen Seite Raum zu träumen, eigene Visionen zu entwickeln und der Zukunft ihre/seine neugierige Hand zu reichen. Auf der anderen Seite kann sie/er (…) aber auch mit anderen interagieren, um Gemeinschaft in ihrer ganzen Farbenpracht und Vielfalt zu erleben. Neben klassischen Lernräumen für größere Gruppen gibt es kleine Nischen, Ateliers, Proberäume, Mini-Werkstätten und Schnatterecken, um Theorie und Praxis zu verbinden und allen die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Stärken zu entwickeln und auszuleben. […].“