zurück

Kulturwerkstatt auf AEG, Nürnberg

Für die Umnutzung und damit den Umbau der ehemaligen Halle 3 von AEG in Nürnberg zu einer Kulturwerkstatt führen die Baupiloten mit dreißig zukünftigen Nutzern, Besuchern und Kunden der späteren Einrichtung ein Beteiligungsverfahren durch. Sich daraus ergebende Schlussfolgerungen, wie Dialog fördernde und kommunikative Raumsituationen, wurden für die weitere Büroplanung durch Anderhalten Architekten empfohlen.

Programm: Kulturbau (Saal und Foyer, Büroräume, Gruppen- und Schulungsräume, Gastronomie, Probebühne und Werkstatt)
Teilnehmer: 30 Erwachsene
Methoden: Wunschforschung: W6 Stärken – Schwächen

Zeitraum: 2013
Auftraggeber: Stadt Nürnberg
Leistungen: Nutzerbeteiligung
Projektleitung: Susanne Hofmann