zurück

Neubau Kita Ernst-Hugo-Weg, Hannover-Langenhagen

Am nördlichen Stadtrand von Langenhagen entsteht eine Kindertagesstätte für 105 Kinder. Drei Gruppen mit je 25 Kindern im Kindergartenalter und zwei Gruppen mit je 15 Krippenkinder sollen in dem neuen eingeschossigen Gebäude Platz finden.

Die weitgehend durch Einfamilienhäuser und viel gärtnerisches Grün geprägte Umgebung legt eine ausgiebige Erdgeschossnutzung der Kita und einen intensiven Außenbezug des Gebäudes nahe. Allerdings lässt dies die Nähe zum Flughafen Hannover-Langenhagen nach Norden nicht zu. Die Lärmbelastung ist für die Kinder zu groß, sie könnte ihnen schaden. Entsprechend ist das Gebäude mit seinen Öffnungen nach Süden orientiert.

Beteiligung der Nutzer am Entwurf

Ein Partizipationsworkshop mit den Kindergartenkindern und mit den Eltern, Erziehern und anderen Interessensträgern an der Gebäudeplanung ergaben wesentliche Impulse für die weitere Bearbeitung unseres im Bewerbungsverfahren erfolgreichen Entwurfes. Das Licht, aber auch das Erleben der vier Jahreszeiten sollte demnach eine wichtige Rolle bei der Konzeption der Innenräume spielen. Die Architektur sollte die Kinder zum Experimentieren und zum Erforschenihrer Umwelt anregen. Ein „Lichtspiel im Zwergenhaus“ oder „Ein geborgener Spaziergang durch Sonnenlicht und Natur“ sollte ihnen in der Kita möglich sein. Auch die Kinder selbst suchten in ihrer spielerischen Auseinandersetzung mit ihrem zukünftigen Spiel- und Lebensort nach Schutz und Geborgenheit. Lernen konnten die Architekten auch, wie wichtig die „selbstständige, handelnde Auseinandersetzung“ der Kinder mit ihrer Umwelt auch in der Cafeteria sein muss.

Interessante Durchblicke durch das Gebäude und Ausblicke in die grüne Umgebung sowie eine sorgsam komponierte Lichtführung bestimmten dann auch den Entwurf.

Architektur als Anregung

Der Grundriss ist in drei Raumbändern organisiert. Nördlich sind allein Küchen, Wäsche- und Lagerräume sowie Büros und Werkstätten untergebracht. Der Cafeteria kommt der Ausblick über die weite grüne Fläche der „Fluglärmzone“ zu Gute, vor der die Kinder durch akustische Dämmung geschützt sind, die ihnen aber einen inspirierenden Blick ins Grüne und auf die Pferdewiese ermöglicht. Zwei große offene Bereich für Garderobe und Spiel bestimmen neben der zentralen Eingangshalle die mittlere Gebäudezone, die überdies die Pflege- und Waschräume des Hauses beherbergt. Im südlichen, ruhigeren Bereich liegen die Schlaf-, Betreuungs- und Gruppenräume. Letztere sind mit einem WandNischenSpielMöbel ausgestattet, das neben Stauraum für Spielsachen und versteckte Kinder auch die Lüftungsführung aufnimmt. Diese Räume haben jeweils Spielterrassen, über die dem Gebäude vorgelagerten Grünbereiche zugänglich sind. Hier sind entsprechende Gartenspielflächen für die Kindergartenkinder vorgesehen.

Das Dach

Die differenzierte Form des Holzdaches ist auch im Inneren nachzuvollziehen. Sie ermöglicht eine nuancierte Belichtung durch Oberlichte: „Das Lichtspiel im Zwergenhaus“. Highlight sind im buchstäblichen Sinne die beiden großen Spielräume mit den angrenzenden pädagogischen Flächen und die Cafeteria. Von Außen krönt die bewegte Dachform gewissermaßen das Gebäude und gibt ihm eine unverwechselbare Form.

Konstruktion

Das Gebäude ist als Kalksandstein-Mauerwerksbau konzipiert und außen mit einer gedämmten Holzfassade versehen.

 

Projektteam

Susanne Hofmann, Anna Kasper, Milena Monssen, Mathias Schneider (Projektleitung), Susanne Vitt, Robert Wunder

Kooperation

Römeth Architekten BDA, Hannover

Fachplaner

GS Ingenieurgesellschaft Gebhardt + Schenkewitz (HLS), WPG TGA-Planung GmbH (Elektro), Raumplan Drewes + Speth (Statik), Ingenieurgesellschaft Stürzl mbH (Brandschutz), Dipl.-Ing. Joerg Lammers (Energieberater), Low-E Ingenieurgesellschaft für energieeffiziente Gebäude mbH (Feuchtesimulierung), AMT Ingenieurgesellschaft mbH. Giese & Ohlerking (Akustik), AGK Anlagenplanung für Großküchen- und Kleinkältetechnik (Küchenplaner), Agwa GmbH (Entwässerungsplaner)

Auftraggeber

Stadt Langenhagen

Bruttogeschossfläche

1494 m²

Planungsleistung

LPH 1 -8, Nutzerbeteiligung

Zeitraum

Januar 2016 – Herbst 2017

Standort

Ernst-Hugo-Weg 60
30855 Langenhagen