zurück

Pavillons Gartenwohnen, Haus 5/6, Siegmunds Hof

Studentenwohnen, Modernisierung und energetische Sanierung, 2012-14

Im dritten Bauabschnitt der Masterplanung für das Studentenwohnen Siegmunds Hof werden Haus 4/7 und Haus 5/6 mit jeweils 16 Wohneinheiten energetisch saniert und modernisiert. Grundlage des Entwurfs ist ein weitreichender Partizipationsprozess.

Projektbeschreibung

Die sieben 3-geschossigen Pavillons des von Peter Poelzig 1961 geplanten Bereichs Siegmunds Hof West werden von dem unter Denkmalschutz stehenden Außenraum geprägt. Die Küchen erhalten einen eigenen Zugang zu den ihnen vorgelagerten Terrassen, neue Spiegelelemente im Fensterbereich ziehen die grüne Landschaft ins Innere. Mit dem Thema der Transparenz der großflächig verglasten Pavillons spielt auch die neue Zimmermöblierung: ein offenes Regal gegenüber der Zimmertür mit seitlichem Spiegel zoniert das Zimmer und bildet eine transparente Übergangszone zum Gemeinschaftsflur. Anpassungen und Umstrukturierungen im Erdgeschoss erweitern die Gemeinschaftsbereiche und verstärken den Bezug zum Außenraum durch zusätzliche Zugänge. Die neue Organisation der Sanitäreinheiten und die Gestaltung der Studentenzimmer passen das Gebäude an die aktuellen Bedürfnisse der Studenten an.

Farbkonzept

Die Farbgebung der Fassade wurde aus dem Originalzustand übernommen. Die Innenräume waren jeweils von der kräftigen Farbe des mittleren Trakts bestimmt, die für fünf Pavillons übernommen wurde. Zwei dunkle Farben – Dunkelblau an Pavillon 4 und Schwarzbraun an Pavillon 5 – wurden durch helle Farben ersetzt, die auch in den Küchen punktuell fortgesetzt wurden. Alle weiteren Wände und Elemente wurden in der Originalfarbe und Materialität übernommen. Die nicht mehr zu bestimmende Türblattfarbe musste neu angepasst werden. Eine Eingangswand der Zimmer ist jeweils in einer sich abhebenden kräftigen Farbe gestrichen. Zwei offene Schrankbereiche der ansonsten weißen Zimmer nehmen mit ihrer HPL-Beschichtung diese Farbe auf, vor dem Schreibtisch schützt eine farblich abgestimmte helle Beschichtung die Wand.

Nutzung

Wohnen für 16 Studierende (je Pavillon): Einzelzimmer, Gemeinschaftsküche, Gemeinschaftsraum, Sanitäreinheiten,Terrassen

Baumaßnahmen

Teilerneuerung Fassade (Austausch Eternitplatten, Wärmedämmung, Runderneuerung & teilweise Austausch Fenster), Kompletterneuerung Haustechnik, Erneuerung Innenausbau, Neustrukturierung Sanitäreinheiten & Gemeinschaftsküchen, Neuentwicklung Einbaumöbel & Gemeinschaftsküchen

Projektteam

Susanne Hofmann, Irmtraut Schulze, Martin Mohelnicky, Susanne Vitt (Projekt- und Bauleitung) und Judith Prossliner, Laura Engelhardt, Zuzana Tabačková

Fachplaner

Marzahn & Rentzsch (Statik), Ingenieurbüro Hetebrüg (TGA), Architektur- und Sachverständigenbüro Stanek (Brandschutz), ELT-ING GmbH (Elektroplanung), Florencia Young (Wandgrafik)

Auftraggeber

Studentenwerk Berlin

Kosten/Bruttogeschossfläche

1.090.000 EUR brutto/1.112 m²

Planungsleistungen

LPH 1–9, Phase 0 – Nutzerbeteiligung

Adresse

Siegmunds Hof 13 & 13a
10555 Berlin

Fotograf Jan Bitter