zurück

Studentenwohnen Siegmunds Hof “Ökopop”

Studentenwohnanlage, Masterplan, 2007–08

Die Studentenwohnanlage Siegmunds Hof von 1961 liegt in Hochschulnähe eingebettet zwischen Spree und Tiergarten. Basierend auf den Ergebnissen des Partizipationsseminars “Zusammenziehen”  entwickelten die Baupiloten sowohl vielgestaltige Wohnformen und -grundrisse als auch eine fantastische, ökologische Landschaft, die den heutigen Vorstellungen eines gesunden, umweltbewussten Zusammenlebens und -wohnens entsprechen. „Ökopop“ – Eine ökologisch nachhaltige und energiebewusste Architektur, weder langweilig noch enthaltsam.  Das neue Energiekonzept beinhaltet nicht nur die bloße denkmalgerechte und energetische Sanierung der Fassaden und die energieeffiziente Erneuerung der Haustechnik, sondern ebenso eine energiebewusste Gestaltung der Außenbereiche. Erneuerbare Energiequellen werden sichtbar und nachvollziehbar auf dem Gelände und den Gebäuden eingesetzt. Neben den energieversorgenden Einheiten des „Ökopops“ regen andere neue Bestandteile zum Naturerlebnis und zum Verweilen im Grünen ein.  Das Areal wird unterteilt in einen Sportbereich, eine Gartenfläche, ein Freiluftwohnzimmer, einen Stadtplatz, ein Wäldchen, eine Wiese und das Spreeufer. „Ökopop“ verbindet beide sich scheinbar widersprechende Wohnideale: das Leben in der pulsierenden Großstadt mit dem ruhigen, erholsamen Leben auf dem Land.

Das „Haus für urbane Gartenfreunde“ stellt den ersten Bauabschnitt der Masterplanung dar.

Projektteam

Susanne Hofmann, Helmuth Hanle, Marlen Kärcher (Projektleitung), Jannes Wurps

Auftraggeber

Studentenwerk Berlin

Adresse

Siegmunds Hof
10555 Berlin