zurück

Städtebaulicher Entwurf für die Bussestraße 1 bis 4 in Luckenwalde

Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4, Luckenwalde

Für das Projekt „Luckenwalder Familienhäuser“ haben die Baupiloten im nichtoffenen Realisierungswettbewerb – Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4 in Luckenwalde den 2. Preis gewonnen.

Beurteilung durch das Preisgereicht

Der Entwurf sieht ein Ensemble aus fünf Baukörpern vor, die den Blockrand mit der vorgeschlagenen Gebäudelänge auf eine dem Ort entsprechende Weise einfassen. Das neue Ensemble fügt sich selbstverständlich ein. Fugen zwischen diesen Baukörpern erzeugen eine Durchlässigkeit des Quartiers, Die Verfasser schaffen eine angemessene und reizvolle halböffentlich-räumliche Situation mit Zugängen und der Durchwegung. Die dargestellte und beschriebene Typologie der Luckenwalder Familienhäuser scheint schlüssig und ein interessanter Ansatz für die weitere Entwicklung zu sein. Der Entwurf sieht zudem die Möglichkeit einer gewerblichen Nutzung im Erdgeschoss vor. Der Zickenplatz bleibt erhalten und wird durch eine angemessene Wohnbebauung gefasst. Insgesamt stellt der Entwurf eine in sich sehr schlüssige und entwicklungsfähige städtebauliche Lösung dar, in die sich der Entwurf für die Akademie hervorragend einfügt.

Projektteam

Susanne Hofmann mit Helmuth Hanle, Kirk Weisgerber, Jana Sommer, Milena Monssen

Kooperation

St raum a (Landschaftsplanung), Jörg Lammers (Energieberatung)

Auftraggeber

Stadt Luckenwalde
Markt 10
14943 Luckenwalde

Preis

2. Preis Ideenteil Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4