zurück

Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule, Berlin-Adlershof

Als eines von drei Büros, die vom Berliner Senat zur Teilnahme am Pilotprojekt “Partizipation an Berliner Schulen” ausgewählt wurden, führen die Baupiloten an der Anna-Seghers-Schule in Berlin-Adlershof einen mehrstufigen Beteiligungsprozess durch.

Ziel des Prozesses ist es, ein räumlich-pädagogisches Konzept für die Schule, die derzeit unter Platzmangel leidet, zu entwickeln, das dem Schulprogramm und einer zeitgemäßen Pädagogik entspricht.

Die Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule umfasst die 1. bis 13. Klasse und verteilt sich auf 8 Gebäude, von denen 5 unter Denkmalschutz stehen. In einem mehrstufigen Beteiligungsprozess erarbeiten die Baupiloten mit etwa 40 Teilnehmern aus Schule, Politik und Verwaltung Vorstellungen einer idealen Anna-Seghers-Schule. Die Ergebnisse werten die Baupiloten in Diagrammen aus – immer gespiegelt am Musterraumprogramm – und geben Handlungshinweise für den Umbau und die Erweiterung.

Auftraggeber: Senatsverwaltung BJF, Berlin

Zeitraum: 01/2018 – 07/2018

Nutzung: Schule für 1.200 Schüler 1. – 13. Jahrgang

Programm: Klassenräume, Mensa, Cafeteria, Sporthalle, Verwaltung, Lehrer- & Erzieherräume, etc.

Methoden: Wünschepostkarte, Visionen-Verhandlunsspiel, Atmosphärenforschung, Schultypologie weiterdenken, Spielräume erweitern, verschiedene Dialogformate

BGF: 11.000 m²

Leistungen: Schulbauberatung mit Partizipation, pädagogisch-räumliches Konzept

Projektleitung: Milena Monssen