zurück

Martin-Buber-Grundschule, Frankfurt am Main

Die Stadt Frankfurt plant einen Wettbewerb für den Neubau einer Schule auszuschreiben. Für die Entwicklung einer Machbarkeitsstudie als Grundlage möchte die Stadt eine Beteiligung der Lehrer, der Schulverwaltung aber auch der Schüler und Eltern sowie dem Hochbauamt und Schulamt. In einem vierstufigem Prozess wurden die Bedarfe der unterschiedlichen Interessengruppen ermittelt und die Zwischenergebnisse der Machbarkeitsstudie stetig rückgekoppelt und abgestimmt. Gezielt eingesetzte Methoden dienten dabei als Werkzeug zur Entscheidungsfindung komplexer Zusammenhänge.

zum Architekturprojekt